Sozialminister Schweitzer vor Ort bei der Heinrich Kimmle Stiftung

 

Am 13.01.2014 besuchte der rheinland-pfälzische Sozialminister „Alexander Schweitzer“ den ID-Markt in Waldfischbach-Burgalben und den CAP-Markt in Thaleischweiler-Fröschen.

Bereits kurz nach neun ging´s los. Vertreter „lokaler Medien“ sowie ein Team des SWR-Fernsehen begrüßten zusammen mit Herrn Dobrani (Stiftungsvorstand), Herrn Matheis (Geschäftsführer der Pirminiuswerk gGmbH) und den Mitarbeiterinnen des Marktes den Sozialminister von Rheinland-Pfalz, Herrn Alexander Schweitzer in Waldfischbach-Burgalben.

 

Herr Dobrani und Herr Matheis erklärten einem sichtlich beeindruckten Minister das Geschäftsmodell des ID-Marktes und erzählten von der Idee, Lebensmittel- und Drogeriemärkte als integrative Unternehmen zu betreiben. Durch die Schließung der „Schlecker-Märkte“ hatte man sich Mitte 2012 bei der Heinrich Kimmle Stiftung (HKS) damit beschäftigt, ein neues Projekt im Bereich „Drogeriemarkt“ zu starten und mit der Eröffnung des ersten ID-Marktes in Deutschland, am 06.12.2012 in Contwig erfolgreich in die Tat umzusetzen. Es folgte die Eröffnung des Marktes in Waldfischbach-Burgalben am 14.02.2013, in dem sich Herr Minister Schweitzer von der Marktleiterin Frau Petra Brödel das umfangreiche Sortiment mit großer Begeisterung erläutern lies.

 

BILD0026

(Stiftungsvorstand Marco Dobrani [links] im Gespräch mit dem Sozialminister Alexander Schweitzer)

 

 

 

Im Anschluss daran stand auf dem Reiseplan des Ministers der Besuch des CAP-Marktes in Thaleischweiler-Fröschen. Empfangen von Herrn Steffen Wind (Marktleiter) konnte sich Herr Schweitzer in dem mit 1.300 qm Verkaufsfläche aktuell noch immer größten CAP-Markt bundesweit (z.Zt. insgesamt über 100 Märkte) von einem professionell aufgestellten Lebensmittelmarkt überzeugen. Seit 10 Jahren sorgen Herr Wind und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für ein freundliches Einkaufserlebnis in modernster Atmosphäre.

 

Minister Schweitzer zeigte sich ebenso beeindruckt wie im ID-Markt. „Ich sehe hier Unternehmen, die sich neben dem Aspekt der Inklusion ganz offensichtlich erfolgreich dem Wettbewerb am Markt stellen“ so sein Fazit.

 

Für die Heinrich Kimmle Stiftung ist der Besuch des Ministers auch ein Zeichen dafür, dass die Arbeit und Mühen, sich in solchen Projekten zu engagieren und Menschen mit Beeinträchtigung einen sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplatz zu ermöglichen, auch über die Grenzen unserer Region hinaus mit Zuspruch und Anerkennung erkannt und gewürdigt wird.

 

Minister Schweitzer: „Beide Unternehmen haben mich gleichermaßen beeindruckt mit einem umfassenden Sortiment, moderner Gestaltung und hilfsbereiten, motivierten Mitarbeitern“.

 

 

Das SWR-Fernsehen hat im Rahmen der Landesschau am Montag den 13.01.2014 einen Filmbeitrag über den Besuch des Sozialministers im ID-Markt in Waldfischbach-Burgalben ausgestrahlt.