Capino – Cafe/Bistro/Snacks

 

Die Pirminius-Werk gGmbH, als Tochterunternehmen der Heinrich Kimmle Stiftung, plant eine Erweiterung ihres Integrationsbetriebes „CAP-Markt Zweibrücken“. Dort wollen wir ab dem 31.01.2014 die sogenannte „Schlemmerecke“, die bisher untervermietet war, selbst unter dem Namen Capino betreiben. Den Kunden soll neben dem Warensortiment im CAP-Markt auch ein Angebot an kalten und warmen Speisen, frischen Salaten, zwei Stammessen pro Tag und kalten und warmen Getränken präsentiert werden. Nachmittags soll es ein Angebot von Kaffee und Kuchen geben.

 

Wir sehen hier ideale und neue Beschäftigungsmöglichkeiten für drei Menschen mit Beeinträchtigungen. Die Hauptaufgaben werden in der Zubereitung der Speisen, im Bedienen der Kunden, im Kassieren und im Säubern des Geschirrs liegen.

 

Wir investieren eine Summe von ca. 150.000,- Euro. Diese verteilt sich auf die komplette Neugestaltung des gesamten Bereiches und der Küche inklusive der Küchengeräte, einen neuen Tresen mit Warmhaltebehältern, Grill, Friteuse und einen Konvektomaten, eine neue Gewerbegeschirrspülmaschine, eine Kaffeemaschine, Tische und Stühle, sowie die Ausstattung mit neuem Geschirr, Gläsern etc.

 

Die Personalausstattung sieht 6 Teilzeitkräfte vor, 3 Teilzeitstellen für Menschen ohne Behinderungen und 3 Teilzeitstellen für Menschen mit Behinderungen.

 

Capino ist geöffnet von 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr und samstags bis 15:00 Uhr. Sonntags ist die Hallplatz-Galerie, in der sich unser CAP-Markt befindet, nicht geöffnet.

 

 

 

 

 

 

Capino Logo