So oder so ähnlich könnte man die Gefühle in einer ersten Reflexion unserer Veranstaltung am vergangenen Samstag beschreiben.

50 Jahre ist eine lange Zeit und da man einen 50sten Geburtstag nur einmal feiern kann, haben wir uns bereits vor mehr als einem Jahr mit Ideen einer möglichen Feier und deren Gestaltung befasst.

 

„Wir organisieren ein Spiel für unsere Fußballmannschaft (besetzt mit Beschäftigten aus unseren Einrichtungen) gegen einen anspruchsvollen Gegner“, so lautete der erste Gedanke aus unseren Reihen. Somit fingen wir an, verschiedene Telefonate und Gespräche zu führen und waren überglücklich, als wir die Zusage der „Nationalmannschaft für intellektuell beeinträchtigte Menschen“ für unser Vorhaben erhalten haben. Als Spielort gegen einen solch renommierten Gegner kam nur das Städtische Stadion in Frage. Demnach nahmen wir Kontakt zur Stadtführung und zum FK Pirmasens auf und trugen unsere Idee vor. Von beiden Seiten erhielten wir ein positives Feedback und man sicherte uns jegliche Unterstützung zu.

Das könnte man im Prinzip als „Startschuss“ einer zeitweise durchaus abenteuerlichen und unvergesslichen Reise in Richtung 9. Mai beschreiben.

 

Schnell kristallisierte sich die Frage „Was machen wir nach dem Fußballspiel am 9. Mai?“ heraus. Die Antwort war schnell gefunden!


„Wir organisieren ein Open Air – Konzert mit ein paar angesagten Künstlern“. Man muss schon ehrlich zugeben, dass uns zum damaligen Zeitpunkt noch nicht vollumfänglich bewusst war, was da an Arbeit und Aufwand auf uns zukommt.

Im nächsten Step haben wir Kontakt mit ein paar Agenturen aufgenommen und die Künstler für unser Event gebucht.
Danach hieß es, ein festes Orgateam zu gründen, dass (bestehend aus 7 Personen) sich intensiv um die Planungen und Durchführung unseres Vorhabens kümmert.

In regelmäßigen (fast wöchentlichen) Sitzungen und unendlich vielen Emails, Gesprächen und Telefonaten haben wir im November letzten Jahres mit dem Projekt „inklusives Sport- und Musikevent im Städtischen Stadion Pirmasens“ begonnen.

Mit dem Ergebnis sind wir sehr zufrieden. Das zeigen auch die vielen durchweg positiven Rückmeldungen, die wir seit letzten Samstag erhalten haben.
Egal ob über Facebook, per Email, im persönlichen Gespräch, in Telefonaten, aus unseren Einrichtungen und über die Berichterstattung der Zeitungen. Das macht uns HKS´ler schon mächtig stolz!

Unser Orgateam war jedoch nur ein Teil eines großen Ganzen. Ohne die Unterstützung vieler Helfer, Dienstleister, Freunde und Sponsoren wäre eine Veranstaltung dieser Art nicht möglich gewesen.

Von daher ist es uns allen sehr wichtig, uns auch nochmals auf diesem Wege bei allen zu bedanken.

 

Bei unseren Sponsoren:

Pirmasenser Zeitung
PARK-Bellheimer Brauerei
Kamp-Reisen
PTI AG
PSB
Framas
Ring Maschinenbau
TOTTO LOTTO
VR-Bank Pirmasens eG
Unicorn Sportsbar
Autohaus Reinhard
RPR 1

und bei der Wasgau AG und deren Mitarbeitern für das tolle Catering im VIP-Bereich

Herzlichen Dank an

die Stadt Pirmasens
den FK Pirmasens
die VB Zweibrücken
alle Helfer der Heinrich Kimmle Stiftung

für die tolle Unterstützung

Danke auch

an die Fa. MC Veranstaltungstechnik
an die Künstler „Die Dicken Kinder aus Landau, Gregor Meyle, Stefanie Heinzmann, Glasperlenspiel“ der Haupt- und Nebenbühne „Stefanie Nerpel“
an Herwig von Meyszner (Produktionsleitung)
an Marcel Matheis (Stagemanager)
an Barbara Matheis (Unterstützung bei der Koordination der Interviews)
an Eberhard Gienger (für den fantastischen Fallschirmsprung)
an Marco Hagemann (für die tolle Moderation)
an die Gastspieler unserer Fußballmannschaft (Benjamin Auer, Sebastian Reinhard, Jörn Grieser, Jens Schaufler, Christoph Gensch, Frank Steigelmann)
an unsere Küche der Betriebsstätte Pirmasens
an die Fa. Kamp (für die Beförderung der Künstler)
an die AKTION-Mensch für die finanzielle Unterstützung bei den barrierefreien Toiletten
an Peter Baston (für die Zuschusskoordination von AKTION-Mensch)
an die Schiedsrichter „Markus Christ, Jürgen Kölsch und Alexander Seibert“
an die Fa. BSS Brill Services
an die Fa. Pyrotechnik 2000
an die „Jobber“ im VIP-Bereich (für den unermüdlichen Einsatz)

an unsere Stagehands, Techniker, Servicekräfte und Helfer von der HKS
Petra Köhler-Hauck, Peter Vollmer, Wolfgang Maiss, Andreas Blanz, Bernd Hahn, Benjamin Borell, Helmut Martin, Uwe Vonderlin, Torsten Würz, Angelika Kadel-Breitsch, Natalija Schimpf, Sigbert Neufeld, Gerd Knierim, Lisa Käflein, Winfried Dillinger, Carmen Müller-Lenhart, Alice Zink-Schirra, Martina Weber, Michael Schlick, Eric Schmitt, Andreas Stephan, Rainer Bold, Marlene Trapp, Jan Wagner, Elke Kaeflein, Andrea Bruhn, Volker Holzinger, Kevin Weisbrod, Maximilian Bollinger, Silke Kreusch mit Teilnehmer der UB, Klaus Schreiber, Thomas Guth, Christopher Burkhard, Karl Meyerhöfer, Oliver Schelling, Jakub Balaz, Marko Fremgen, Sebastian Reinhard, Cornelia Murphy, Sebastian Schönemann, Tino Lieber, Marko Schehl und das WB-Team der Abteilung Werbetechnik, Stefan Bissbort, Herr Käflein und alle die wir evtl. vergessen haben zu erwähnen

an die Fa. Möbel Martin (für die Ausstattung der Künstlerbereiche)
an die Fa. Wagner Gebäudereinigung (für die Reinigungsarbeiten vor, während und nach dem Event)
an die Verkehrsbetriebe (für den Shuttleservice)
an die Stadtwerke, das Bauamt, das Ordnungsamt und an das Stadtmarketing (für deren Unterstützung)
an Stefanie Nerpel (für die musikalische Darbietung auf der Nebenbühne)
an die Taekwondo-Truppe „Aitasports“ (für die Vorführung auf der Nebenbühne)
an die Regenbogen Kinderhilfe
an alle Tänzerinnen, Tänzer und die „Einlaufkinder“
an die JuKuWe (für die Filmaufnahmen)
an die Fa. Vabo
an die Fa. Fielmann (für die Trikotspende)
an die Fa. Jump n Shoez ( für die Tshirts)
an die Gerolsteiner Werkstätten (für die Luftballons)
an Herrn Benjamin Weber (Fotokiste)
an den Radsport Club Pirmasens
an die Fa. TA-Security
an das DRK
an die Feuerwehr
an die Einsatzkräfte der Polizei
an die Presse und Radiosender für die tolle Berichterstattung

an Herrn Sorg und sein Hausmeisterteam für die kooperative und tolle Zusammenarbeit

und an alle, die in irgendeiner Form unser Event unterstützt und begleitet haben.
Es hat uns allen sehr viel Freude bereitet mit Euch zusammen zu arbeiten.

 

HERZLICH DANK für ein unvergessliches inklusives Sport- und Musikevent !!